Psychische Erkrankungen und Psychosomatik

In der Ergotherapie werden Menschen aller Altersstufen mit psychotischen, neurotischen, Angst-, Zwangs- und psychosomatischen Erkrankungen, Depressionen, PTBS, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, AD(H)S, Essstörungen, Suchterkrankungen, Demenz und Alzheimer behandelt.


Gemeinsam zielen wir ab auf die Entwicklung, Verbesserung, den Erhalt und die Kompensation von Fähigkeiten des beruflichen, persönlichen und sozialen Lebens wie:

  • Motivation, Antrieb, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität, Verantwortung, Selbstfürsorge und SelbständigkeitStabilisierung und Integration der emotionalen Erlebnisfähigkeit
  • Stabilisierung und Integration der emotionalen Erlebnisfähigkeit
  • Handlungsplanung, zielgerichtetes Handeln, situationsgerechtes Verhalten sowie sozio-emotionale Kompetenzen und Interaktionsfähigkeiten
  • Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl
  • Stärkung der Ich- Funktionen, Selbst- und Fremdwahrnehmung auch unter Einbeziehung der Körperwahrnehmung
  • Selbständigkeit in der Selbstversorgung und Alltagsbewältigung
  • Kognitiver/neuropsychologischer Fähigkeiten

Der Behandlungsplan wird individuell mit den Klienten abgestimmt. Wie in den anderen Bereichen der Ergotherapie auch, arbeiten wir hier klientenzentriert, was bedeutet dass Sie großes Mitspracherecht bezüglich der Ziele und Therapiegestaltung haben.

Psychische Erkrankungen und Psychosomatik

Dank moderner Medizin wissen wir, dass sich Krankheiten stets sowohl auf der körperlichen als auch der seelischen Ebene zeigen. Die wechselseitige Wirkung beeinflusst unser Wohlbefinden sowohl in dem einem als auch dem anderen Bereich. Eine körperliche Erkrankung birgt sehr häufig auch psychische Belastungen in sich. Ebenso können psychische Faktoren Einfluss auf die körperliche Gesundheit nehmen. In diesem Fall spricht man von einer psychosomatischen Erkrankung. 
Betroffene befinden sich ohne fachärztliche Hilfe meist in einem Teufelskreis, aus dem es kein Entrinnen gibt. Für eine blutende Wunde bedarf es eines Pflasters. Für Wunden der Seele bedarf es sehr viel Einfühlungsvermögen und Geduld. In unserer Praxis sind wir auf die Linderung von Betroffenen der verschiedensten Bereiche konzentriert.

Gemeinsam zum Ziel

Die Form der Erkrankung kann sich vielfältig äußern. Psychotische und neurotische Ängste und Zwänge gehören ebenso dazu, wie Depressionen, Persönlichkeits- und Verhaltungsstörungen. Weiterhin können Essstörungen, ADHS, Suchterkrankungen, Demenz und Alzheimer eine Behandlung erforderlich machen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Symptome im Bereich der Psychosomatik, die mithilfe der Ergotherapie behandelt werden können.
Seien es psychische Erkrankungen oder Formen der Psychosomatik - es ist notwendig, dass wir stets gemeinsam mit unseren Patienten an einer Verbesserung der Situation arbeiten. Nur so lassen sich die Kompetenzen im beruflichen, sozialen und persönlichen Leben stabilisieren.

Was wir erreichen möchten

Liegen psychische Erkrankungen vor, leidet hierunter sehr oft die Motivation, Pläne zu schmieden und Leistungen gleich welcher Art zu erbringen. Auch der Antrieb zeigt sich durch psychische Erkrankungen meist deutlich vermindert. Darüber hinaus werden Verantwortungen häufig von den Betroffenen von sich geschoben und auch die Selbstfürsorge wird vernachlässigt. Unsere Aufgabe besteht darin, unseren Patienten Methoden aufzuzeigen, wie sie für sich selbst wieder mehr Selbstständigkeit und Selbstwertgefühl entwickeln können. Die emotionale Erlebnisfähigkeit soll wieder besser in den Alltag integriert werden.
Liegen psychische Erkrankungen vor, kann sich auch die Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit oder die anderer Menschen auf vielseitige Weise beeinträchtigt zeigen. Das betrifft auch die körperliche Wahrnehmung. Durch eine Stärkung der Ich-Funktion lassen sich gute Erfolge verzeichnen. Das Leben findet wieder mehr Balance und die Selbstständigkeit und die Fähigkeit zur Alltagsbewältigung pendelt sich wieder ein. Es ist unseren Patienten durch eine eingehende Behandlung meist wieder möglich sozio-emotionale Kompetenzen zu entwickeln und wieder interaktionsfähig zu sein. Handlungen können geplant und wieder zielgerichtet ausgeführt werden. Das Verhalten ist der jeweiligen Situation angepasst.

Eine Chance für ein ausgeglichenes Leben

Damit eine Therapie erfolgreich verläuft, ist es von großer Wichtigkeit, dass sich der Patient bei der jeweiligen Gestaltung wohlfühlt. Um die kognitiven und neuropsychologischen Fähigkeiten, sowie seine eigene Stellung in der Gesellschaft und die damit einhergehenden Aufgaben manifestieren zu können, bedarf es einer engen Zusammenarbeit zwischen Therapeut und Patient. Daher stimmen wir unsere Behandlungspläne stets individuell mit unseren Klienten ab. Unsere Patienten haben ein Maximum an Mitspracherecht, wenn es darum geht ein stimmiges Konzept für die Behandlung zu erstellen. Nur so ist es möglich, dass sich die gewünschten Ergebnisse einstellen. Wir können eine Veränderung anstoßen. Für sich selbst als richtig akzeptieren, muss sie der Patient selbst. Mithilfe der Ergotherapie lassen sich viele Einschränkungen, unter denen die von Psychosomatik und psychischen Erkrankungen Betroffenen leiden, deutlich vermindern.
Unsere Zielsetzung ist es, dass unsere Klienten einen positiven Behandlungsverlauf erleben. Schon die ersten kleinen Veränderungen sind ein großer Motivationsfaktor auf dem Weg zu einem Leben, das wieder intensiver, reicher und mit vielfältigen zwischenmenschlichen Kontakten geführt werden kann.

Praxis für Ergotherapie
David Stelzl

Friedrich-Ebert-Straße 77
42719 Solingen


Telefon:
0212 / 38 37 9029


WhatsApp:
0176 / 640 11 600


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht uns, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Mit der weiteren Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK, Verstanden